chargecloud hat KEBA Wallboxen zertifiziert

chargecloud und KEBA – eine Partnerschaft, die Sinn macht

20.9.2022
  • Laden, News, Business, Technik, Abrechnung
chargecloud, die B2B-Softwarelösung für E-Mobilität, hat unsere KEBA Wallboxen zertifiziert. Nutzer:innen einer KeContact P30 können ab sofort ihre Ladeinfrastruktur mithilfe der cloudbasierten B2B-Softwarelösung von chargecloud managen.

Mit KEBA hat der Softwarehersteller nun nämlich einen der führenden Hersteller von intelligenten Ladestationen für Hybrid- und Elektrofahrzeuge in seinem Partnerportfolio.

Was ist chargecloud?

chargecloud wurde 2016 gegründet und ist seither aus der eMobility-Community nicht mehr wegzudenken. Das Unternehmen entwickelt von Köln aus cloudbasierte B2B-Softwarelösungen, die es Unternehmen ermöglicht, ihre Ladeinfrastruktur innerhalb einer einzigen Plattform zu verwalten. Das Monitoring der Wallboxen, eine effiziente Kundenverwaltung, die flexible Tarifgestaltung sowie eine vollautomatisierte Rechnungslegung erfolgen über chargecloud so aus einer Hand. Damit die B2B-Software für jede Ladeinfrastruktur eines Unternehmens die richtige Wahl ist, operiert chargecloud herstellerunabhängig. Wallboxen von mehr als 35 Herstellern können mit der Software gesteuert und überwacht werden. Darunter nun auch die Ladestationen von KEBA.

Was bringt die Zertifizierung?

KEBA hat den Zertifizierungsprozess des Softwareherstellers erfolgreich abgeschlossen. Deshalb hat chargecloud nun KEBA-Ladestationen in das Backend ihrer B2B-Lösung eingebunden. Dadurch ist die Kompatibilität zwischen KEBA-Ladestationen und chargecloud gegeben. Was das bringt? Die Zertifizierung ermöglicht allen Nutzer:innen einer KeContact P30 ab sofort die Integration ihrer Wallbox mit der Ladeverwaltungs- und Abrechnungs-Software von chargecloud.


 

Ähnliche Beiträge

12.10.2021

Macht eine Wallbox für meinen Plug-in-Hybrid (PHEV) Sinn?

Mit modernen Plug-in-Hybriden sind Strecken bis 90 Kilometer rein elektrisch zu bewältigen. Das reicht meist für den Arbeitsweg oder andere Alltagsstrecken. Dennoch sind die Akkus dieser PHEVs deutlich kleiner als die rein batterieelektrischer Fahrzeuge (BEVs). Reicht für das tägliche Laden also die heimische Steckdose oder macht eine Wallbox trotzdem Sinn?

Weiterlesen
14.6.2022

Geeichter Zähler bei Wallboxen: Das bedeutet Mess- und Eichrecht

Oft sieht man auf öffentlichen Ladestationen im deutschsprachigen Raum die Buchstabenkombination ME. Das steht für Mess- und Eichrecht. Was aber bedeutet das? Welche anderen Eichstandards gibt es? Und wofür brauche ich auch im privaten Bereich eine geeichte Wallbox? Hier gibt es die Antworten.

Weiterlesen
14.9.2021

Steckdose oder Wallbox?

Zum Lieferumfang eines Elektroautos gehört in Europa in aller Regel ein Typ 2-Ladekabel für das Laden an einer öffentlichen Ladesäule oder Wallbox mit Buchse sowie ein sogenanntes Notladekabel mit Schuko-Stecker für die haushaltsübliche 230 V-Dose. Damit kann man sein E-Auto (oder PHEV) in der heimischen Garage laden. Aber sollte man das wirklich tun? Gleich mehrere Argumente sprechen dagegen.

Weiterlesen

Wählen Sie Ihre Sprache aus
Ihr Browser ist veraltet
Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt. Bitte wechseln Sie zu einem aktuellen Browser, um keba.com im vollen Umfang nutzen zu können.

Edge

Chrome

Safari

Firefox

KEBA - Automation by innovation.